Salbei (Salvia officinalis) – Extrakt

Salbei (Salvia officinalis) war eine Pflanze, die bereits den Menschen der Antike bekannt war. Es wurde sowohl als Kraut zum Würzen von Speisen als auch als Arzneimittel zur Behandlung von Magenbeschwerden, Halsschmerzen oder sogar Wunden verwendet. Salbei war der Rohstoff einer der würzigen Marinaden der Römer und die Ägypter verwendeten es zum Einbalsamieren ihrer Mumien. Es gibt verschiedene Arten von Salbei, Salvia officinalis ist im Mittelmeerraum beheimatet, aber auch andere Salbei, wie der extrem starke halluzinogene Seher-Salbei (Salvia divinorum), sind im heutigen Mexiko beheimatet.

Heilwirkungen

Salbei ist reich an den Vitaminen A, B, C, E, K und J und enthält unter den Mineralstoffen eine größere Menge an Natrium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Kalium, Magnesium, Zink, Kupfer, Mangan, sowie auch Selen. Seine Wirkstoffe sind Catechinsäure, Ursolsäure, Fumarsäure, Oxytriterpensäure, Oleandolsäure, Kaffeesäure, Chlorogensäure, Nikotinsäure, Thujon, Linalool, Borneol und Eukalyptol.

Salbei enthält eine große Menge an Ballaststoffen, wodurch er eine sehr gute Wirkung auf die Verdauung übt, den Stuhlgang reguliert, womit er die Entgiftung des Dickdarms fördert.

Er wirkt stark entzündungshemmend und fördert die Heilung von Wunden und Insektenstichen, wenn es äußerlich in die Haut eingerieben wird. Bei innerlicher Anwendung kann seine wohltuende, entzündungshemmende Wirkung sofort im Mund genutzt werden, da er Wunden in der Mundhöhle und am Zahnfleisch heilen kann. Asthma, Halsschmerzen und Erkältungen können damit behandelt werden, da er nicht nur entzündungshemmend, sondern auch antibakteriell wirkt. Er tötet Bakterien ab, löst Schleim im Hals auf und lindert Fieber. Seine antibakterielle Wirkung ist auch im Darm nützlich, da er uns auch bei der Bekämpfung von Darminfektionen helfen kann. Im Hinblick auf Verdauungsprobleme ist er auch eine Lösung gegen Blähungen, da er die Freisetzung von Gasen fördert. Er stimuliert die Funktion der Galle und der Bauchspeicheldrüse, sodass die Verdauung effizienter wird.

Er lindert Arthritis und rheumatische Beschwerden. Salbei ist ein gutes Diuretikum, das überschüssige, im Körper angesammelte Flüssigkeit entfernt und Ödeme reduziert. Er regt die Nierenfunktion an und hat eine gute Wirkung auf die Harnwege.

Es trägt zur Regulierung des Blutzucker- und Cholesterinspiegels bei und senkt den Bluthochdruck. Es hat eine gute Wirkung auf das Nervensystem. Einerseits beruhigt es dank seines Magnesiumgehalts die Nerven, andererseits enthält es Phosphor und weitere Wirkstoffe, z.B. verbessert die Gedächtnisfunktion mit Hilfe von Kaffeesäure oder Luteolin.  Er wurde als wirksames Arzneimittel zur Behandlung von Nervensystembeschwerden wie Stress und nervöser Erschöpfung anerkennt.

Eine englische Studie untersuchte die Wirkung von Salbei auf das Gedächtnis. Die Versuchspersonen erhielten eine Woche lang ätherisches Salbeiölextrakt, was ihr Gedächtnis deutlich verbesserte.

Verwendung von Salbei

Salbei kann bei bakteriellen und Pilzinfektionen eingesetzt werden, z.B. zur Behandlung von Candida albicans, da es ein starkes Bakterizid ist. Seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung kann auch bei Halsschmerzen, Erkältungen, Asthma und anderen Atemwegsbeschwerden eingesetzt werden. Er  zerstört die Bacterien und lindert damit Katarrh, Entzündungen lindert und senkt Fieber. Auch bei Arthritis und rheumatischen Beschwerden kann Salbei eingesetzt werden. Auch bei Wunden im Mundraum und Zahnfleischentzündungen lohnt sich sein Einsatz.

Dank seines Ballaststoffgehalts reguliert er  den Stuhlgang und verbessert die Funktion der Galle und der Bauchspeicheldrüse. Er regt die Verdauung an, lindert Blähungen, senkt den Blutdruck und den Cholesterinspiegel und lindert Menstruationsbeschwerden.

Äußerlich angewendet beruhigt er gereizte Haut, fördert die schnellere Wundheilung und desinfiziert.

Salbei ist ein starkes Diuretikum, das Ödeme reduziert, entgiftet und die Nierenfunktion verbessert.

Referenzen

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0091305703001229

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5318325/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16500558/

Perry, Ek; Pickering, At; Wang, Ww; Houghton, P; Perry, Ns (Winter 1998). “Medicinal plants and Alzheimer’s disease: Integrating ethnobotanical and contemporary scientific evidence”. Journal of alternative and complementary medicine (New York, N.Y.) 4 (4): 419–28.

Kamatou P, Viljoen A, Steenkamp P. Antioxidant, anti-inflammatory activities and HPLC analysis of South African Salvia species. Food Chem. 2010;119:684–8.

Akhondzadeh, S; Noroozian, M; Mohammadi, M; Ohadinia, S; Jamshidi, AH; Khani, M (February 2003). “Salvia officinalis extract in the treatment of patients with mild to moderate Alzheimer’s disease: a double blind, randomized and placebo-controlled trial.”. Journal of clinical pharmacy and therapeutics 28 (1): 53–9.

Baricevic D, Sosa S, Loggia R, Tubaro A, Simonovska B, Krasna A, et al. Topical anti-inflammatory activity of Salvia officinalis L. leaves: The relevance of ursolic acid. J Ethnopharmacol. 2001;75:125–32.

Stanojevic D, Comic L, Stefanovic O, Solujic-Sukdolak S. In vitro synergistic antibacterial activity of Salvia officinalis and some preservatives. Arch Biol Sci Belgrade. 2010;62:175–83.

Sa C, Ramos A, Azevedo M, Lima C, Fernandes-Ferreira M, Pereira-Wilson C. Sage tea drinking improves lipid profile and antioxidant defences in humans. Int J Mol Sci. 2009;10:3937–50.

Imanshadi M, Hosseinzadeh H. The Pharmacological effects of Salvia species on the central nervous system. Phytother Res. 2006;20:427–37.

Moss L, Rouse M, Wesens K, Moss M. Differential effects of the aromas of Salvia species on memory and mood. Hum Psychopharmacol. 2010;25:388–96.

Kermanshah H, Kamangar SH, Arami S, Mirsalehian A, Kamalineghad M, Karimi M, et al. In vitro evaluation of antibacterial activity of hydroalcoholic extract of Salvia officinalis and Pimpinella anisum against cariogenic bacteria. J Dent Med. 2009;22:149–54.

Eidi M, Eidi A, Bahar M. Effects of Salvia officinalis L. (sage) Leaves on memory retention and its interaction with cholinergic system. Nutrition. 2006;22:321–6.

Name:
Salbei (Salvia officinalis) – Extrakt

Lateinischer Name:
Salvia officinalis

Inhaltsübersicht

Verwandte Produkte

  • Parasic Junior für Kinder ist ein 100% natürliches Präparat mit Kräutern. Es enthält sorgfältig ausgewählte pflanzliche Wirkstoffe, wie Sand-Strohblume, Süßholz, Tulsi und Mariendistel-Extrakt, die helfen, schädliche Parasiten aus dem Körper zu entfernen.

    Parasic Junior

    26.90

    Parasic Junior für Kinder ist ein 100% natürliches Präparat mit Kräutern. Es enthält sorgfältig ausgewählte pflanzliche Wirkstoffe, wie Sand-Strohblume, Süßholz, Tulsi und Mariendistel-Extrakt, die helfen, schädliche Parasiten aus dem Körper zu entfernen.

  • Aktion

    Parasic enthält antiparasitäre pflanzliche Wirkstoffen. Es enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Knoblauch, Kürbiskerne und Sand- Strohblumenextrakt. Pflanzliche Wirkstoffe wie Tulsi und der Alantwurzel-Extrakt sorgen für sie Entfernung von Parasiten aus dem Körper.

    Parasic

    33.00 26.40 -20%

    Parasic enthält antiparasitäre pflanzliche Wirkstoffen. Es enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Knoblauch, Kürbiskerne und Sand- Strohblumenextrakt. Pflanzliche Wirkstoffe wie Tulsi und der Alantwurzel-Extrakt sorgen für sie Entfernung von Parasiten aus dem Körper.

Nach oben